Niedergeschlagenheit, Enttäuschung, Erschöpfung, Lustlosigkeit, Missmut, Schlafstörungen, Ängstlichkeit, Trauer, Verdrossenheit, Verdruss – welcher Begriff trifft am ehesten zu?

Viele Menschen überlassen es anderen Personen, ihre Lebensumstände mit einem Konzeptwort zu beschreiben. Depression passt auf den ersten Blick fast immer. Beim genaueren Hinsehen wird deutlich, auf welche unerfüllten Anliegen die „Symptomatik“ hinweist.

Ruine© Johannes Faupel
Außer sich sein
Stop© Johannes Faupel
Unterschiedsbildung durch Farbwahrnehmung© Johannes Faupel
Zwei Beobachter im Aussichtsturm
Wolken roter Himmel© Johannes Faupel
Boje Meer Wasser
Mensch als Maschine?
Helfersystem Klinik© Johannes Faupel
Depression ist keine harte Nuss© Johannes Faupel
Entscheidung – auf dem Weg bleiben oder nicht© Johannes Faupel
Herz Farbe
Depressives Muster
Zirkadiane Störungen
Sonnenaufgang bei Depressionen das Morgentief
Depression loswerden
Sport wirkt wie Antidepressiva
Antidepressiva
Sich selbst wie den letzten Dreck behandeln
Dunkle Wolken Himmel Sonne Horizont© Johannes Faupel
Unterschiede Depression Burnout-Syndrom
Kind lacht
Depression ist Überlast
Johannes Faupel

Johannes Faupel

Autor: Johannes Faupel
Position: Partner im Zentrum für systemische Supervision Frankfurt